Andreas & Manuela Hägele

Andreas & Manuela Hägele

Andreas und Manuela Hägele sind Inhaber des Vitaminmarkts Staufenhof (www.vitaminmarkt.com) in Hilzingen. Dort vermarkten sie hochwertige Lebensmittel aus der Region: Obst, Gemüse, verschiedene Sorten Kartoffeln, Bauernbrot, Eier, Honig, Marmeladen, aber auch Südfrüchte, verschiedenste Delikatessen, Feinkost und Kaffee. Außerdem sind sie freitags und samstags auf den Wochenmärkten in Donaueschingen und Singen mit einem großen, fahrbaren Marktstand vertreten. Die Kartoffeln und das beliebte Bauernbrot kommen aus eigener Herstellung, der Rest wird zugekauft. Seit drei Jahren verfolgen sie ein ehrgeiziges Projekt. Der Vitaminmarkt stößt an seine räumlichen Möglichkeiten und soll weiter wachsen. Dazu haben sie letztes Jahr ein 3.500 m² großes Grundstück gekauft und wollen dort ein besonderes Gebäude mit 800 m² Verkaufsfläche und großem Lagerbereich bauen, zur Hälfte selbst genutzt, zur anderen Hälfte an Partner vermietet. Wie man bei so viel Arbeit und drei Kindern alles im Griff behält und dabei glücklich und erfolgreich bleibt, erzählen die beiden hier.

Wie hat alles angefangen?
Andi und Manu, wie sie sich gegenseitig nennen, haben sich früh kennengelernt. Sie war gerade 19 Jahre alt als sie sich bei einem Konzert das erste Mal sahen und gleich gefielen. „Es hat dann fast ein halbes Jahr gedauert bis ich sie wiedergefunden habe, und das war auf dem Nikolausmarkt in Manuelas Heimatdorf. Da hat es dann gefunkt“, erzählt Andreas die nette Anekdote. Er war als Landwirt und Landmaschinenmechaniker im elterlichen Betrieb tätig, sie war gelernte Friseurin und Kosmetikerin und arbeitete in einem Friseursalon. Sie zogen zusammen und heirateten 1997. Beruflich gingen sie noch einige Jahre getrennte Wege. 1999 kam ihr Sohn zur Welt und nach der Babypause hat Manuela dann begonnen, sich beruflich aufzuteilen, dienstags und samstags im Friseursalon, ansonsten im Vitaminmarkt. Das ging so bis 2013, dann hat sie gekündigt, obwohl die Arbeit als Friseur ihr Ausgleich und auch Hobby war. „Es ging nicht mehr. Wir hatten mittlerweile mehr Personal im Vitaminmarkt und wenn jemand dienstags oder samstags krank wurde, war ich immer in der Zwickmühle.“ Andreas hat sich gefreut, dass Manuela ganz ins Geschäft eingestiegen ist. Er hätte es aber nicht von ihr verlangt. Sie sagt: „So bin ich langsam in meine heutige Rolle hineingewachsen.“

Was waren oder sind Eure größten Herausforderungen?
Den Umbau des Wohnhauses nennen beide spontan. Die zweite Herausforderung waren die Kinder, die ihnen meistens viel Freude machen. Manuela erinnert sich, dass Andreas vor gut fünfzehn Jahren einmal ernstere gesundheitliche Probleme hatte. Das machte beiden Sorgen. Aktuell ist die größte Herausforderung der neue Vitaminmarkt. Sie hoffen, dass dieses Jahr mit dem Bau begonnen werden kann.

Wie habt Ihr diese Herausforderungen bewältigt?
1995 haben sie beschlossen, ihr Haus umzubauen, mit Hilfe von Freunden, Bekannten und einem beauftragten Maurer, und zwar nach Feierabend neben der normalen Arbeit. „Das ging dann immer abends los und dauerte bis Mitternacht. Viel geschlafen haben wir damals nicht und das genau ein Jahr. Und am Wochenende wurde durchgearbeitet.“, berichtet Andreas. „Geschlafen haben wir in der Zeit bei meinen Eltern, denn das Haus war vorübergehend nicht bewohnbar“, erzählt Manuela, „und für mich war es auch völlig neu, bei der Bank Geld zu leihen. Mit 21 Jahren hat mich das echt beschäftigt.“ Bewältigt haben die Hägeles diese Herausforderung durch besonderen persönlichen Einsatz.

Manuela und Andreas lieben ihre Kinder, aber mit dem ersten Kind, ihrem Sohn, hatten sie damals in den ersten Monaten nach der Geburt keine einfache Zeit. „Bei vielen Paaren leidet in solchen Situationen auch die Beziehung. Uns hat das noch mehr zusammengeschweißt.“ 2002 wurde ihre große Tochter geboren und da alle guten Dinge drei sind, kam zu all der Arbeit 2006 noch das Nesthäkchen, ihre jüngste Tochter,  zur Welt. Sie bekamen gemeinsam alles in „Griff“ und sind sehr glücklich über ihre drei tollen Kinder. Die gesundheitlichen Probleme von Andreas hatten sich gottseidank schnell erledigt. Seine Geschwister und Manuelas Bruder sind damals eingesprungen und haben mit angepackt. Manuela: „Andreas ist wieder gesund, aber die Erkrankung hat den beiden vor Augen geführt, wie zerbrechlich wir als Menschen sein können.“

Die heutige Herausforderung besteht im Wesentlichen darin, die Finanzierung für den neuen Vitaminmarkt auf die Beine zu stellen. Gemeinsam mit einem langjährigen Berater hat Andreas das Konzept entwickelt und ausgearbeitet und mittlerweile befindet sich das Projekt auf der Zielgeraden zur Umsetzung. Manuela hat sich da momentan etwas ausgeklinkt, weil sie beiden vertraut und somit mehr für die Kinder da sein kann. Wenn alles so klappt, wie es sich derzeit abzeichnet, kann es Ende März oder Anfang April in diesem Jahr mit dem Bau losgehen.

Was waren Eure größten Erfolge?
Geschäftlich ist der größte Erfolg die Entwicklung der Firma in den letzten 20 Jahren. Andreas: „Das hat klein angefangen. Erst noch zusammen mit den Eltern, dann allein und mit Manu, die seit 2004 Mitgesellschafterin ist. Und heute beschäftigen wir 20 Mitarbeiter in Voll- und Teilzeit, haben ein kontinuierliches Wachstum und mit dem neuen Vitaminmarkt große Pläne.“ Er sei ganz entsetzt gewesen, sagt Andreas, als sein Ältester schon zu Schulzeiten gesagt hat, er wolle den elterlichen Betrieb mal übernehmen. „Überlegt Dir das gut! Du weißt doch wieviel Arbeit das ist“, hat er ihm gesagt. Der Junior ist unterdessen im zweiten Lehrjahr als Groß- und Außenhandelskaufmann und hat seine Meinung nicht geändert. Das macht Andreas und auch Manuela stolz und glücklich. „Damit bekommt das neue Projekt noch einen ganz anderen Stellenwert und Perspektive.“ Für Andreas ist der zweitgrößte Erfolg, dass es ihnen im vergangenen Jahr gelungen ist, das begehrte Grundstück für den neuen Vitaminmarkt zu kaufen. Für Manuela ist ihre Beziehung, die sie mit Liebe und Respekt seit Jahrzehnten führen, der größte Erfolg.

Was ist aus Eurer Sicht ausschlaggebend für ein glückliches & erfolgreiches Leben als Unternehmer-Paar?
An erster Stelle stehen für die Zwei ihre Ehe und die Familie. Zum 50. Geburtstag von Andreas haben sie Anfang Januar mit allen drei Kindern eine Karibik-Kreuzfahrt gemacht. Das war wunderschön und genauso schön war es, von Mitreisenden bestätigt zu bekommen, dass sie eine tolle Familie sind. Auch die erweiterte Familie steht zusammen und geht harmonisch miteinander um. Für Andreas ist es wichtig, Freude an der Arbeit zu haben. „Die macht mir nach wie vor viel Spaß und das können längst nicht alle von sich behaupten.“ Manuela macht die Arbeit ebenfalls Spaß, vor allem auch die Zusammenarbeit mit ihrem langjährigen, treuen und zuverlässigen Mitarbeiter-Team.

“ Wenn es die Zeit mal erlaubt, möchte sie sich sozial engagieren, zum Beispiel mit behinderten Kindern oder im Hospiz.“ Sie haben in diesem Zusammenhang mit ihrer Firma schon einige soziale Einrichtungen mit Spenden unterstützt. Beide genießen die finanzielle Unabhängigkeit, die ein erfolgreiches Geschäft mit sich bringt und sehen das auch als einen Baustein für ein erfolgreiches und glückliches Leben als Unternehmerpaar. Und Auszeiten sind ihnen wichtig – auch mal kurz zwischendurch, einfach mal runterkommen und abschalten, dann läuft alles besser.

Wie geht es Euch gerade jetzt?
Es geht ihnen gut, gesundheitlich ist alles ok, die Kinder werden langsam flügge und das neue Projekt nimmt Formen an. Andreas: „Ich bin froh, wenn die Finanzierung steht und wir den nächsten Schritt machen können.“ Beide sind sicher, dass sie das packen, wenn es losgeht. Dass die Kinder immer mehr ihren eigenen Weg gehen, sieht Manuela mit einem lachenden und einem weinenden Auge. „Der Sohn ist schon sehr selbstständig. Der braucht einen fast gar nicht mehr.“ Und dass die große Tochter jetzt mit 15 ein Jahr nach Irland in die Schule gehen will, findet sie einerseits toll, „aber es ist schon hart, wenn dann ein Teil der Familie eine Zeit lang fehlt.“ Ein lösbares Problem ist noch die Firmen-Website, die als Platzhalter diente und nun in den nächsten Wochen erneuert werden soll.

Vitaminmarkt Staufenhof GbR
Manuela und Andreas Hägele
Brühlstrasse 12, 78247 Hilzingen
Telefon: 07731 – 791 39 34
Fax: 07731 – 18 28 28
mail@vitaminmarkt.com
www.vitaminmarkt.com

Gespräch geführt im Januar 2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.