Wie setzt man sich ein „smartes“ Ziel?

Wie setzt man sich ein „smartes“ Ziel?

Ziele setzt man sich, um sie erreichen. Deswegen sollte man zwischen Träumen, Wünschen und Zielen einen Unterschied machen. Träume sind nicht verboten und Wünsche schon gar nicht. Damit es mit der Realisierung klappt, ist es nötig, sie in Ziele umzuformulieren, die erreichbar sind und die in einem überschaubaren Zeithorizont erreicht werden können. Dafür gibt es eine praktische Formel. Sie lautet „S.M.A.R.T.“, deswegen spricht man auch von smarten Zielen.

 S.M.A.R.T. bedeutet, ein Ziel muss …

S = Spezifisch         … eindeutig definiert sein (so präzise wie möglich).
M = Messbar           … messbar sein (Messkriterien?).
A = Akzeptiert         … von allen akzeptiert werden (auch: attraktiv sein).
R = Realistisch       … erreichbar, nicht utopisch, sondern realistisch sein.
T = Terminiert         … mit einer Zeitvorgabe verknüpft sein.Smarte_Ziele
Beispiel:

Wunsch:
„Ich möchte mehr Sport treiben.“

Smartes Ziel:
„Ab morgen jogge ich immer montags, mittwochs und freitags eine halbe
Stunde lang, gleich morgens um 7 Uhr.“

Beispiele für Ziele auf den Arbeitsfeldern „Ich“, „Ich & Du (Paar)“ und „Firma“:

Ich:
Wunsch:
Ich möchte eine bessere Partnerin werden und nicht mehr so eifersüchtig sein.
Smartes Ziel:
Meine Eifersucht bekämpfe ich durch einen Kurs bei der VHS über Selbstwertgefühl.

Paar:
Wunsch:
Wir sollten privat mehr zusammen machen.
Smartes Ziel:
Unser gemeinsames Hobby ‚Tanzen‘ üben wir jeden Sonntagabend von 18:00 bis 20:00 Uhr in der Tanzschule Mustermann aus und buchen im November den angebotenen Salsa-Kurs.

Firma:
Wunsch:
Es wäre schön, neue Kunden zu gewinnen
Smartes Ziel:
Wir gewinnen bis zum 31.12.2015 fünf neue Kunden mit einem Gesamtumsatz von x €. Dazu erstellen wir eine Adressdatei mit potentiellen Kunden in einem Umkreis von 50 km und entwickeln ein Akquisitionskonzept. Für die Akquise per Brief, Telefon oder E-Mail nimmt sich jeder von uns wöchentlich zwei Stunden Zeit.

Versuchen Sie, mit smarten Zielen zu arbeiten! Unterstützen Sie sich dabei, denn die meisten Ziele werden Sie nur gemeinsam erreichen. Deswegen müssen Sie beide das jeweilige Ziel akzeptieren und davon überzeugt sein, dass es attraktiv und realistisch ist. Auch was die Zeitperspektive anbelangt. Wenn Sie beide an einem Strang ziehen, werden Sie Ihre Ziele erreichen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.