Schafft Euch einen gemeinsamen Sinn – Gottman’s Geheimnis Nr. 7

Schafft Euch einen gemeinsamen Sinn – Gottman’s Geheimnis Nr. 7

Wir sind am 7. Geheimnis einer glücklichen Ehe angelangt und damit am Schluss unserer Serie über die Erkenntnisse des Paarforschers John Gottman.

Wer unsere Seminare besucht hat, dem wird das Thema „gemeinsamer Sinn“ etwas sagen. Wir befassen uns da auch mit der Frage, was soll in zehn Jahren sein? Und diese Frage führt zu einer Vision und zu Zielen, die zunächst jeder für sich hat und im Idealfall beide zusammen. Für diejenigen, die sich immer wieder die Frage stellen „Wozu das Ganze?“, oder „Ist das alles im Leben?“ kann eine gemeinsame Vision die Erlösung sein. Sie bringt Sinn in unser Leben. Man weiß dann, wofür man morgens aufsteht. Selbst an Tagen, an denen Ihr nur Sachen auf dem Zettel habt, die überhaupt keinen Spaß machen. Plötzlich begreift man alles als einen kleinen Schritt zum großen Ziel. Und dann fühlt es sich einfach besser an.

Ein gemeinsamer Sinn kann sich schon daraus ergeben, dass man die sachlichen Fragen des Lebens gemeinsam beantwortet. Zum Beispiel, was Ihr im Privatleben und im Betrieb erreichen wollt, was in zehn Jahren sein soll, wie Ihr einmal die Nachfolgefrage lösen und später den gemeinsamen Lebensabend verbringen möchtet.

Das kann aber auch weit darüber hinausgehen, wenn Ihr es schafft, eine gemeinsame Familienkultur zu entwickeln und zu leben. Wo nimmt man die her? Vielleicht gibt es bei Euch beiden eine Grundmotivation, die Euer Leben von Anfang an begleitet hat. Das könnte zum Beispiel das Streben nach Unabhängigkeit sein, oder der Glaube an unbedingte Loyalität oder die Überzeugung, dass Großzügigkeit gegenüber Bedürftigen dem eigenen Leben Sinn gibt. Solche Überzeugungen lassen sich manchmal aus der Geschichte der Herkunftsfamilien begründen und sie sind selten bei beiden Partnern identisch. Aber man kann sie respektieren und in eine gemeinsame Familienkultur integrieren.

Schließlich kann eine Familienkultur auch getragen werden von gemeinsamen religiösen oder spirituellen Überzeugungen. Egal was da auf Euch zutrifft: Alles was Euch befähigt, in Eurer Ehe mehr zu sehen als eine Gemeinschaft zum Umschiffen der Klippen des Lebens, macht Eure Beziehung reicher und stabiler.

Oft führt eine gemeinsame Familienkultur im täglichen Leben auch zu immer wiederkehrenden Verhaltensweisen und Gewohnheiten. Das sind Rituale der Verbundenheit, die Euch immer wieder in Euren Gemeinsamkeiten bestätigen. Dazu gehören zum Beispiel der Umgang mit Familienfesten, die Frage ob gemeinsame Mahlzeiten wichtig sind oder nicht, gemeinsame Vorstellungen von Urlaub und Freizeit und vieles mehr.

John Gottman hat zu diesem Thema einen Fragebogen entwickelt, der Euch zeigt, wie gut Ihr darin seid, Eurer Partnerschaft einen gemeinsamen Sinn zu geben. Den könnt Ihr hier downloaden.

Und hier findet Ihr das Übungsdokument, das in dem Fragebogen erwähnt wird. Bitte hier downloaden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.